Profil anzeigen

SN Inside - Die Woche in Schaumburg

SN Inside - Die Woche in SchaumburgSN Inside - Die Woche in Schaumburg

Liebe Leserinnen und Leser,
die Nachricht hat eingeschlagen wie eine Bombe. Im beschaulichen Volksdorf gab es Anfang der Woche eine Razzia, bei der vor Ort ein Mann festgenommen wurde. Nun ja, Durchsuchungen von Spezialeinsatzkräften (SEK) gab es in der Vergangenheit schon mehrere in Schaumburg. Doch diese war besonders. Sie stand im Zusammenhang mit einer der größten Polizei-Operationen weltweit - involviert waren Europol und das FBI.
Die ermittelnden Behörden, einige der international gewichtigsten, sprechen von Schwerstverbrechern. Die Rede ist vom Schlag gegen einen international agierenden Drogenring und Waffenhandel im großen Stil. Dabei haben Ermittler laut Europol mehr als 800 Personen festgenommen, 700 Häuser durchsucht, Tonnen an Drogen beschlagnahmt sowie große Mengen Bargeld, Waffen und Juwelen sichergestellt. 
Und dann kommt Volksdorf. Ein Ort mit - gefühlt - 200 Einwohnern. Das passt irgendwie nicht ins Bild. Doch beim genaueren Betrachten fällt der Blick dann auf die große Drogenplantage in Sachsenhagen, die nur einen Monat zuvor von der Polizei hochgenommen wurde. Das Landeskriminalamt sprach seinerzeit von einer Profi-Anlage. Allein der Verkaufswert der dort angebauten Drogen bestätigt das: bis zu 4 Millionen Euro. Und wieder neigt man dazu, zu denken, “und das hier im Dorf?”.
Doch wahrscheinlich ist es gerade der ländliche Bereich, der Kriminelle für solche Aktionen anlockt. Immerhin ist man in der Fläche ja durchaus abgeschottet, wenn Häuser und Höfe weit voneinander weg liegen. Wie allerdings Schaumburger in den weltweit operierenden Mafia-Kreis gekommen sind, muss wohl noch ermittelt werden.
Am Ende treffen die Worte von Ernst Führing, stellvertretender Bürgermeister Meerbecks, genau ins Schwarze: Man kann den Menschen immer nur vor den Kopf schauen. Und dass gerade ein zweifacher Familienvater die professionelle Hanf-Plantage in Sachsenhagen betrieben haben soll, verdeutlicht das umso mehr.
Doch kommen wir zu etwas Positivem: Die EM beginnt. Heute Abend geht es los. Es ist ein Gefühl des Wiederbeginns, wenn man im Außenbereich mancher Restaurants aufgebaute Leinwände sieht. Stück für Stück kehrt Normalität zurück. Das Wetter tut sein übriges, um die Menschen positiv zu stimmen. Und dann ist da der Fußball, der schon immer wusste, wie er Jung und Alt verbindet. Ich für meinen Teil freue mich auf interessante Partien und hoffe natürlich, dass unsere Jungs weit kommen.
Das sollten Sie gelesen haben

Podcasts sind jetzt zu hören
Glückliches Ende einer (fast) aussichtslosen Suche: Großfamilie aus Niedernwöhren findet neues Zuhause
Stadthagen als Ausreißer: Darum gibt es in der Kreisstadt aktuell immer noch viele Corona-Infektionen
Bild der Woche

Die partielle Sonnenfinsternis war am Donnerstag auch über Schaumburg zu sehen. Leserfoto: Gerald Schaper
Die partielle Sonnenfinsternis war am Donnerstag auch über Schaumburg zu sehen. Leserfoto: Gerald Schaper
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?
Möchten Sie auch gerne in der Rubrik Bild der Woche erscheinen? Dann schreiben Sie uns!
In diesem Sinne: Lasset die Spiele beginnen!
Jede Abonnentin und jeder Abonnent der SN, egal ob digital oder gedruckt, trägt dazu bei, dass wir auch in Zukunft in dieser Qualität über die Region, die Welt und die Corona-Krise berichten können – und über all jene Themen, die für unsere Gesellschaft und unser Zusammenleben wichtig sind. Wir brauchen dazu eine starke, fachkundige Redaktion und freuen uns, wenn Sie als Leserinnen und Leser uns dabei unterstützen, indem Sie hier SN+ abonnieren.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.