Profil anzeigen

SN Inside - Die Woche in Schaumburg

SN Inside - Die Woche in SchaumburgSN Inside - Die Woche in Schaumburg

Liebe Leserinnen und Leser,
obwohl wir mittlerweile seit einem Jahr mit dem Coronavirus leben, uns also kaum noch etwas erschüttern dürfte, fällt mir zu dieser Woche nicht viel mehr ein als: Puh! Ich bin froh, dass ich kommende Woche Urlaub habe (Kritik an diesem Newsletter landet also bei den Kollegen).
Was hat am Dienstagmorgen für Aufregung geherrscht, als sich die nächtliche Entscheidung der Bund-Länder-Runde herumgesprochen hatte. “Osterruhe” hieß es plötzlich. Die Telefone in unserer Redaktion standen nicht mehr still, weil Leser von uns wissen wollten, was denn das nun bedeutet: Arbeit oder Urlaub? Kommt die Müllabfuhr? Finden die Impftermine statt? Wir konnten leider auch nur entschuldigend mit den Achseln zucken. Niemand wusste, was ein Ruhetag eigentlich ist.
Am Mittwoch dann plötzlich die Rolle rückwärts. Kanzlerin Angela Merkel bat die Bürger um Verzeihung. Sie habe nicht genau geprüft, ob sich das Vorhaben auch umsetzen lasse. Dafür gebührt ihr Respekt. Aber was jetzt? Wo ist die Alternativ-Strategie zum Oster-Lockdown? Denn die Zahlen sind mehr als besorgniserregend, auch in Schaumburg. Seit einer Woche liegt die 7-Tages-Inzidenz über 100, am Donnerstag sogar bei 128. Der Krisenstab hat sich aber dagegen entschieden, den Kreis zur Hochinzidenzkommune zu erklären, weil sich die hohen Fallzahlen lokal auf Bückeburg beschränken. Dort wurden gestern 100 Corona-Infizierte gezählt. Nun heißt es Daumen drücken, dass die Inzidenz in den kommenden Tagen wieder sinken wird, damit nicht doch die “Notbremse” und die damit einhergehende Rücknahme der Lockerungen kommt.
Während also die Zahlen steigen, werden im Landkreis immer mehr Möglichkeiten für kostenlose Schnelltests geschaffen. Langsam aber stetig steigt auch die Zahl der Geimpften. Uns allen ist jedoch bewusst, dass es bis zu einem normalen Leben noch ein weiter Weg ist. Bis dahin könnte der Vorstoß Stadthagens, sich als Modellkommune nach dem Vorbild Tübingens zu bewerben, Erleichterung für alle Schaumburger bringen. Und zwar nicht nur auf Kunden- oder Besucherseite - mal wieder essen, ins Kino, Theater oder shoppen gehen - sondern natürlich auch aufseiten der Betreiber und Selbstständigen, die seit Monaten ohne Einnahmen dastehen.
Und eine weitere erschreckende Zahl erreichte uns diese Woche: Die Zahl der in Schaumburg verübten Straftaten ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2019 zwar zurückgegangen. Aber: Bei Fällen häuslicher Gewalt verzeichneten die Ermittler einen Höchststand: 2020 hat die Polizei 383 Straftaten in diesem Bereich erfasst, im Vorjahr waren es 293. Das hatten alle Experten mit Blick auf die Corona-Krise befürchtet. Die Pandemie fordert viele Opfer.
Aber ich möchte diesen Newsletter gerne mit etwas Leichterem beschließen und noch einen Vorschlag machen - vielleicht kommt dieser ja bei Frau Merkel an. Ein zusätzlicher Feiertag ist ja vom Grundsatz her keine dumme Idee, nur sollte dieser etwas eher angekündigt werden. Deswegen an dieser Stelle: Wenn wir die Pandemie endlich hinter uns gebracht haben, haben wir uns doch alle einen Feiertag verdient. Schließlich muss es dann doch eine große Party geben, bei der wir uns alle mal wieder fest in den Arm nehmen können. Darüber dürfte die Politik meiner Meinung nach schonmal diskutieren.
Das sollten Sie gelesen haben

So reagieren Schaumburger Bundestagsabgeordnete auf Merkels Rückzieher
Stadthagen: Unverpackt-Laden „Natürlich lose“ öffnet Samstag zum letzten Mal
Das ist neu in Schaumburg: Rund um die Uhr ein Notdienst für Tiere
Bild der Woche

Ein Anblick, an den wir mittlerweile gewöhnt sind: Schlange stehen, hier vor dem DRK-Testzentrum am Stadthäger Markt, das am Donnerstag eröffnet hat. SN-Fotograf Roger Grabowski war dabei.
Ein Anblick, an den wir mittlerweile gewöhnt sind: Schlange stehen, hier vor dem DRK-Testzentrum am Stadthäger Markt, das am Donnerstag eröffnet hat. SN-Fotograf Roger Grabowski war dabei.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?
Möchten Sie auch gerne in der Rubrik Bild der Woche erscheinen? Dann schreiben Sie uns!
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende. 
P.S.: Ich oute mich an dieser Stelle zwar als totaler Nicht-Fußball-Fan, aber für alle, die es sind, haben die Schaumburger Nachrichten für diesen Samstag etwas Besonderes parat: Per Livestream zeigen wir die Endrunde des 1. Sparkassen-E-Football-Masters 2021.
Jede Abonnentin und jeder Abonnent der SN, egal ob digital oder gedruckt, trägt dazu bei, dass wir auch in Zukunft in dieser Qualität über die Region, die Welt und die Corona-Krise berichten können – und über all jene Themen, die für unsere Gesellschaft und unser Zusammenleben wichtig sind. Wir brauchen dazu eine starke, fachkundige Redaktion und freuen uns, wenn Sie als Leserinnen und Leser uns dabei unterstützen, indem Sie hier SN+ abonnieren.

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.