Profil anzeigen

SN Inside - Die Woche in Schaumburg

SN Inside - Die Woche in SchaumburgSN Inside - Die Woche in Schaumburg

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
ich wünsche Ihnen allen von Herzen frohe Weihnachten. In einem Jahr, in dem alles so anders ist als wir es kennen. 
Ich weiß nicht, wie Sie den Heiligen Abend verbracht und erlebt haben. Vielleicht ging es bei Ihnen trotz der zahlreichen Einschränkungen doch überraschend festlich und irgendwie vertraut zu. Möglicherweise gehören Sie aber auch zu den Menschen, die diesen Tag diesmal ganz allein verbringen mussten und deshalb froh sind, dass er vorbei ist. 
Wenn ich in den vergangenen Wochen abends in erleuchtete Fenster geschaut habe, ist mir aufgefallen, dass in vielen Wohnzimmern früher als sonst schon der geschmückte Christbaum stand. In einer Zeit, in der draußen nichts mehr so zu sein scheint wie es war, bekommt das Zuhause für die meisten von uns eine noch größere Bedeutung. Es ist mehr denn je ein das Gefühl der Sicherheit gebender Rückzugsort. Eine Schutzzone, in der wir keine Masken tragen müssen, wo gefühlt nicht das Virus hinter jeder Ecke lauert. Der Weihnachtsbaum, vermute ich, steht da ein bisschen für die uns alle umtreibende Sehnsucht nach Normalität und heiler Welt.
Ein so gar nicht weihnachtliches Thema, das in der zurückliegenden Woche viele Leserinnen und Leser beschäftigt und uns einige Kritik eingebracht hat, war das Porträt über die junge Pornodarstellerin Luna. Sicher, auch wir haben in der Redaktion zunächst darüber diskutiert, ob eine solche Geschichte ins Blatt passt. Ich meine: ja, durchaus.
Es ist nun mal nicht Aufgabe von Redakteuren, auch nicht in einer Lokalredaktion, allein Schönes und Unterhaltsames zu schreiben. Das tun wir natürlich auch - und zwar sehr häufig, indem wir zum Beispiel nahezu täglich über ehrenamtliches Engagement in Sportvereinen, Feuerwehren und Kirchen berichten. Aufgabe von Journalismus ist es vielmehr, für ein Abbild der gesellschaftlichen Realität zu sorgen. Und dazu gehören nun mal auch Pornografie und Prostitution. Übrigens seit Jahrtausenden. 
Kein Grund also, sich zu empören. Zumal Lunas Lebensgeschichte - unaufgeregt aufgeschrieben von einer jungen Kollegin - in keiner Weise anrüchig daherkommt. Geradezu grotesk erscheinen da Vergleiche mit einem „schmuddeligen Pornoblatt“. Die Autorin vermeidet jede Wertung. Sie beschreibt, was die 22-jährige Protagonistin dazu bewogen hat, diesen Weg zu beschreiten und wie ihr Umfeld darauf reagiert hat. Nicht mehr und nicht weniger.
Vielleicht bräuchte es manchmal ein wenig mehr Toleranz, was andere Lebensentwürfe und Meinungen anbelangt. Gerade in diesen Zeiten. 
Die kritischen Leserbriefe habe wir übrigens selbstverständlich abgedruckt.
Das sollten Sie gelesen haben

Corona-Verstöße bringen Landkreis Schaumburg 65.000 Euro ein
Die Mehrheit der Lauenauer ist für den Abriss der Herbertus-Stube
54-jähriger Rintelner wegen sexueller Nötigung verurteilt
Bild der Woche

Leserin Linda Rockstroh hat eine klare Botschaft zu Weihnachten, drappiert an ihrem Weihnachtsbaum.
Leserin Linda Rockstroh hat eine klare Botschaft zu Weihnachten, drappiert an ihrem Weihnachtsbaum.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?
Möchten Sie auch gerne in der Rubrik Bild der Woche erscheinen? Dann schreiben Sie uns!
Ich wünsche Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, schöne restliche Weihnachtstage. Machen Sie das Beste daraus.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die SN-Weihnachtshilfe ebenfalls unterstützen würden. Zum 26. Mal rufen die Schaumburger Nachrichten in der Weihnachtszeit unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ zu Spenden für hilfsbedürftige Menschen im Landkreis auf. Seit Beginn der Aktion sind 1,78 Millionen Euro gesammelt worden, die etwa 2900 unverschuldet in Not geratenen Familien geholfen haben. Hier finden sie alle Informationen und Konten zu der Aktion.

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.